Was die Medien über uns berichten.

Mastdarmkrebs: Zusammenarbeit Zentrum und peripheres Spital 2. Teil. TV-Sendung auf Santemedia TV vom 14.04.2013

Mastdarmkrebs ist eine Krebserkrankung des Mastdarms wo sich bösartige Wucherungen in der Schleimhaut zeigen. Eine optimale Behandlung und eine gute Zusammenarbeit zwischen Zentrum und Standort Spital ist wichtig. Wie sieht eine solche Behandlung aus? Und was sind die Vorteile der Zusammenarbeit?

Mastdarmkrebs: Zusammenarbeit Zentrum und peripheres Spital 1. Teil. TV-Sendung auf Santemedia TV vom 07.04.2013

Mastdarmkrebs ist eine Krebserkrankung des Mastdarms wo sich bösartige Wucherungen in der Schleimhaut zeigen. Eine optimale Behandlung und eine gute Zusammenarbeit zwischen Zentrum und Standort Spital ist wichtig. Wie sieht eine solche Behandlung aus? Und was sind die Vorteile der Zusammenarbeit?

Bauchspeicheldrüsenkrebs – eine heilbare Erkrankung? TV-Sendung auf santemedia TV vom 03.03.2013
Bauchspeicheldrüsenkrebs – auch Pankreaskarzinom genannt – gilt als eine der tödlichsten Krebsarten. Sie äußert sich oft erst in einem so späten Stadium, dass Therapien nicht mehr anschlagen können. Wie sieht eine Früherkennung aus? Welche Vorsorgen gibt es? Und ist die Erkrankung dennoch heilbar?

Tumoren der Leber, interdisziplinäre Behandlungskonzepte. TV-Sendung auf santemedia TV vom 10.03.2013

Lebertumoren sind Tumoren, die in oder auf der Leber liegen. Es können verschiedene Tumorarten entstehen, da die Leber aus diversen unterschiedlichen Zelltypen aufgebaut ist. Diese Wachstumsprozesse können gutartig oder bösartig sein.
Welche interdisziplinären Behandlungskonzepte gibt es? Und wie sind die Heilungschancen?

Lesen Sie hier, was die Medien über die Ostschweizer Viszeralchirurgie und die Ärzte unseres Team berichten.

Aufgrund gesetzlicher Bestimmungen zeigen wir keine Presseartikel oder Videos im Original.

Bitte klicken Sie auf den Link oberhalb der Zusammenfassung, um zum Originalartikel bzw. Video zu gelangen.

Haben Sie Fragen zur Ostschweizer
Viszeralchirurgie
oder zu einem Medienbeitrag?

Nehmen Sie bitte Kontakt auf.
Wir freuen uns auf Sie.